Karate

Karate setzt sich aus den beiden Wörtern kara (=japanisch "leer") und te (= japanisch "Hand") zusammen. Diese Kunst der "leeren Hand" wurde von der Bevölkerung Okinawas zur waffenlosen Selbstverteidigung entwickelt und durfte ausschließlich zur Verteidigung und niemals zum Angriff verwendet werden.
Der Begründer der Karatestilrichtung "SHOTOKAN" hieß Funakoshi Gichin, welcher Karate in Japan populär machte.
Karate wird oft in Zusammenhang mit der Silbe "Do" verwendet, was soviel wie "Weg" bedeutet. Karate Do beschreibt also den "Weg der leeren Hand". Die Grundsätze des Karate Do wurden von den ersten Meistern (ca. 1733-1815) festgehalten:
Vervollkommne deinen Charakter!
Bewahre den Weg der Aufrichtigkeit!
Entfalte den Geist der Bemühung!
Respektiere die Anderen!
Meide Gewaltsames Verhalten!